Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   13.02.14 17:02
    mein gott en tagebuch im

http://myblog.de/marlena-goes-asia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über den Wolken

Nach dem anstrengenden Shopping-Tag im Times Square blieb uns nicht viel Zeit zum erholen. Am Donnerstagmorgen war für uns um 7 Uhr die Nacht schon wieder zu Ende und das aus gutem Grund. Wir fuhren zu den Petronas Twin Towers, um von der Skybridge (Brücke zwischen den Türmen) aus, über die ganze Stadt schauen zu können. Da dort ab 8:30 Uhr für nur wenige Stunden ca. 1640 Freikarten verteilt werden und wir unbedingt welche haben wollten, standen wir so früh auf, um auch  rechtzeitig dort zu sein. Nach ca. 1 Stunde anstehen hatten wir unsere Karten für 12:45 Uhr bekommen. In der Zwischenzeit schlenderten wir noch durch das angegliederte Einkaufszentrum Suria KLCC, in welchem wir uns glücklicherweise nichts leisten konnten (Prada, Gucci, Chanel etc.) ;-) Dadurch zog sich die Zeit bis 12:45 Uhr allerdings wie Kaugummi. Aber nach langem Warten war es dann endlich soweit und wir konnten auf die Brücke zwischen den 41. Stockwerken (170m) von insgesamt 88. Die Zwillingstürme sind übrigens 281 mal so groß wie ich...hat ein schlauer Computer vor Ort gesagt. Der Ausblick von der Brücke war fantastisch. Natürlich haben wir wieder ganz viele Fotos für euch geschossen, damit ihr euch selbst davon überzeugen könnt. Kurz bevor wir die Brücke wieder verlassen wollten, wurden wir von einem Mitarbeiter angesprochen. Er fragte, ob er ein Foto von uns machen kann. Klar...da ich meine Digi-Cam eh noch in der Hand hatte, hielt ich sie ihm hin. Aber er wollte sie nicht. Mh. Wir schauten uns fragend an und verstanden nur noch Bahnhof. Er zeigte uns wo wir uns hin stellen sollten und plötzlich stand da ein zweiter Mitarbeiter zwischen uns. Wir dachten dann, dass er ein Foto macht, welches wir später kaufen können. Falsch gedacht. Er zog sein Handy aus der Tasche und machte ein Foto. Alles klar. Wir schauten uns danach noch ein wenig um, um heraus zu finden, ob er das mit allen Menschen auf der Brücke macht. Scheinbar nicht. Aber dieser recht amüsante Zwischenfall ist nichts neues für uns. Das selbe ist uns schonmal auf Phuket passiert. Da hielt uns am Strand eine junge Frau an (dürfte in unserem Alter gewesen sein) und wollte unbegingt ein Foto mit uns machen. Damals schauten wir genau so verdutzt, fanden es aber auch lustig. Wahrscheinlich sind wir für die Menschen hier wirklich die totalen Exoten...

Anschließend gingen wir eine Kleinigkeit essen und liefen in das nahe gelegene Aquarium von Kuala Lumpur. Wir sahen unter anderem viele komisch-lustig aussehende Tiere wie Schildkröten mit Schlangenhals, Mischung zwischen Schildkröte und Krokodil, widerliche spinnenartige Tiere, eines der giftigsten Tiere der Welt, nämlich einen winzig kleinen harmlos aussehenden schwarz-gelb gefleckten Frosch, Piranhas und Fische, die im Amazonas leben. Eine von diesen im Amazonas lebenden Fischarten hat uns ganz besonders beeindruckt. Sie waren riiiiesig groß und erinnerten an Tiere, die in der Urzeit gelebt haben könnten.

Abends gingen wir dann nochmal zum Times Square Pizza essen und zwar diesmal eine richtige...ohne Ketchup und so.

Am nächsten Tag schliefen wir dann aus, verbrachten den Mittag wieder in unzähligen Geschäften und abends zog es uns dann wieder hoch hinaus. Wir fuhren mit dem Taxi zum Menara Fernsehturm von Kuala Lumpur, der mit seinen 421 Metern der zweithöchste Fernsehturm Asiens und der fünfhöchste der Welt ist. Wir fuhren mit dem Aufzug in das darin gelegene Restaurant, welches sich langsam drehte. Der Ausblick war noch toller als der von der Skybridge. Wir waren ja auch ein ganz schönes Stück weiter oben und durch die Drehungen sahen wir wirklich alles. Hochhäuser wirkten wie Streichholzschachteln. Das Highlight schlecht hin waren aber natürlich die beleuchteten Zwillingstürme, an denen man sich immer ganz gut orientieren konnte und wodurch wir herausfanden, dass man für eine Umdrehung ca. 1 Stunde braucht. Das Essen war recht teuer und solala. Wir aßen uns zuerst mal an dem Vorspeisenbuffet satt. Hier gab es doch einiges was uns ganz gut schmeckte. Verschiedene Salate, Lasagne, Sushi und Haisuppe. Hai schmeckt tatsächlich wie Hühnchen. Vom Hauptspeisen- und Dessertbuffet schmeckte uns leider nur wenig, aber wir waren ja sowieso schon ziemich satt von der Vorspeise. Wir dürften ungefähr 5-6 mal am Vorspeisenbuffet gewesen sein. Kleiner Tip unsererseits: Falls irgendjemand von euch mal die Gelegenheit hat, dort oben zu essen, zieht euch warm an. Es war wirklich kalt. Nachdem wir dann 3 Stunden im Restaurant verbrachten, fuhren wir hinunter und machten noch einige Fotos vor dem Turm. Hinter uns stand ziemlich lange ein Mann und machte auch  Fotos vom Fernsehturm...aber halt direkt hinter uns. Ich dachte mir schon, dass wir eigentlich auf seinen Fotos drauf sein müssten. Als wir gehen wollte, sprach er uns an. Zuerst ganz unauffällig ;-) Er hielt uns zuerst für Russinnen, dann für Brasilianerinnen...mal was anderes, nachdem wir in Thailand ständig für Australierinnen und Schwedinnen gehalten wurden. Nach ein paar Minuten fragte auch er dann, ob er ein paar Fotos von uns machen dürfe. Wir stimmten zu und fragten uns erneut, warum hier ständig jemand Fotos von uns machen möchte. Nach dem „Shooting“ liefen wir dann fast zurück bis zum Times Square...aber nur fast, denn ich hatte meine neuen Schuhe an und hät auf dem Zurückweg heulen können. Ich hab jetzt auch zwei wunderschöne Blasen an meinen großen Zehen. Die letzten paar Meter mussten wir dann mit der Bahn fahren.

Gestern morgen machten wir uns dann mit Bus und Bahn auf den Weg zum Fl ughafen. Eine seeeeehr anstrengende Sache. Wir langweilten uns dann zuerst nochmal 3 Stunden am Flughafen und wollten einchecken, doch wir fanden unseren Schalter nicht. Wir fragten nach und die Frau meinte nur, dass wir am falschen Flughafen sind und uns besser beeilen sollten. Wir rannten zum Bus und kamen gerade noch rechtzeitig am richtigen Flughafen an. Unser Flug hatte wieder fast eine Stunde Verspätung und wir waren erneut genervt. Nach über zwei Stunden Flug kamen wir dann in dem Sultanat Brunei Darussalam an. Gestern haben wir allerdings  nichts gemacht, da Elena unter Husten, Fieber und Müdigkeitserscheinungen und ich unter Ohrweh leide. Wir gehen davon aus, dass es mit der Klimaanlage aus dem Restaurant und dem Reisen zusammenhängt. Da uns das ganze wegen der derzeitigen Situation etwas beunruhigte und Elenas Fieber anstieg, fuhren wir gestern abend noch in ein Krankenhaus und können Entwarnung geben, dass es sich nicht um die Schweinegrippe handelt. Sie hat Medikamente gegen den Husten und das Fieber verschrieben bekommen. Wir hoffen, dass diese schnell wirken und wir uns wenigstens ein bisschen was von Brunei ansehen können. Den nächsten Eintrag wird dann wohl auch wieder Elena verfassen, wenn sie wieder fit ist.

Bis dann, Marina

 

Am Suria KLCC Einkaufscenter

Der Blick von der Skybridge

 Aussicht vom Menara Fernsehturm

Und das ist der Fernsehturm

 

 

 

3.8.09 15:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung