Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   13.02.14 17:02
    mein gott en tagebuch im

http://myblog.de/marlena-goes-asia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schlecht- Wetter- Tage

Gestern und heute hatten wir leider nicht sehr gutes Wetter. Es war sehr bewölkt und Sonntag regnete es sogar die meiste Zeit ein wenig. Und was macht man bei schlechtem Wetter? Man geht Shoppen...Also sind wir am Sonntag nach Phuket Town gefahren und haben den Tag in Einkaufszentren verbracht. Marina schleppte extra eine riesen Tasche mit Unnötigkeiten mit, um diese bei der Post abzugeben und nach Hause zu schicken. Blöderweise haben die Postfilialen in Thailand sonntags auch geschlossen. Zu allem Überfluss mussten wir auch noch ein ganzes Stück dorthin laufen und während ich die Straßenkarte gelesen hab, riss ich noch um ein Haar das Dach eines Straßenverkaufsstandes mit dem Kopf ab. Die Leute haben ganz schön verdutzt geguckt und mir tat der Kopf weh (auch heute noch beim Haarewaschen...autsch). Warum sind die hier auch alle so klein? In dem ersten Einkaufszentrum verbrachten wir ungefähr 1 ½ Stunden in der Kinder- und Spielzeugabteilung. Ich wollte garnicht mehr weg. So viele bunte und lustige Sachen die es dort  gab. Ich hätte am liebsten alles gekauft und Marina war auch ganz hin und weg. Mehr kann man zu unserem Sonntag eigentlich nicht sagen.

 

Für heute hatten wir dann den Tagesausflug zum Schnorcheln auf verschiedenen Inseln gebucht. Das Wetter war heute minimal besser als gestern. Es war bewölkt, regnete aber nicht und die Sonne lies sich auch ab und zu blicken bei NUR 30-32°C. Wir stellen fest, dass wir bei diesen Temperaturen nicht einmal mehr ins Schwitzen kommen. Der Ausflug startete damit, dass der Abholmensch an einem falschen Hotel wartete und viel zu spät kam, was zur Folge hatte, dass dieser Vollidiot (und ja diese Bezeichnung hat er mehr als verdient) wie ein Geisteskranker zum Hafen gerast ist. Wir bezweifleln, dass er überhaupt einen Führerschein hat. Mir wurd so schlecht, dass ich wieder mit meiner Tüte wie ein Häufchen Elend im Wagen saß (ohne mich zu übergeben, da ich nichts gegessen hatte). Nett war auch, dass der Fahrer sich irgendwann in seiner Horrorfahrt mal angeschnallt hat und wir hinten natürlich keinen Gurte hatten. Sehr beruhigend das Ganze..Nach der schlimmen Autofahrt gings dann aufs Boot. Die Fahrten damit waren größtenteils angenehm, da es nicht allzusehr wackelte. Wir machten Halt bei Khai Island zum Schnorcheln. Eine winzige Insel, die man in 5 Minuten einmal zu Fuß umrunden kann. Weiter gings zur Yao Yai  Island zum leider kalten und recht geschmacksneutralen Mittagessen. Im Anschluss daran folgten Phi Phi Archipelago mit Blick auf Maya Bay (Drehort von „The Beach“ mit Leonardo Di Caprio). Beim letzten Stop auf Phi Phi Master Island wurde wieder geschnorchelt, wenn man das noch so nennen kann wenn man nur eine Taucherbrille ohne Schnorchel hat, für Marina und mich waren nämlich keine mehr übrig. Das „Schnorcheln“ hier war aber sehr schön, weil ein großes Korallenriff (an dem wir uns beide verletzt  haben) mit vielen tollen Fischen unter uns war. Auch Nemo war dort zu Hause. Ob die Bilder unsere Unterwasserkamera etwas geworden sind wissen wir noch nicht, wir bezweifeln es jedoch, weil es so dunkel war.

Nach einer kurzen Shoppingtour auf der Insel (ohne Shopping da Marina und ich kein Geld dabei hatten) ging es auf den 1-stündigen Rückweg nach Phuket. Dieses Mal leider mir vielen Wellen und viel Geschaukel, was ich ja überhaupt nicht vertrage. Also machte ich das, was als Kind schon immer funktioniert hat (meine Familie wird jetzt bestimmt schmunzeln), ich schloss die Augen und schlief fast auf Komando ein, bis wir wieder im Hafen waren. Das ist die tollste Fähigkeit die ich besitze und schützt mich oft vorm Übergeben müssen

Heute Abend waren wir dann noch Spaketti (stand so in der Karte) mit Thunfisch und einer Tonne Parmesankäse essen und Cornetto-Schoko-Eis gabs im Anschluss natürlich auch.

 

Für morgen hoffen wir auf besseres Wetter, damit wir die letzten 3 Tage in Thailand noch genießen können.

Und vielleicht verrat ich dann auch, warum Marina nachts Angst vor mir hat....

Und wir beglückwünschen an dieser Stelle auch noch mal Sandra und Jochen zu ihrem unheimlich süßen Baby. Gut gemacht

 

 

Bis dann Elena

6.7.09 16:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung